Berichte von ehrenamtlichen Helfern

Frau Leistner (Leihbücherei)
Herr Wiesmann (Besuchsdienst im Pflegeheim) Frau Merker als Leih–Oma
Herr Neumayer (Mathematik–Nachhilfe) Frau Hoffstadt und Frau Brenner (AK Flüchtlinge)
Frau Binder („Kultur bei uns”) Dr. Berges (AK Flüchtlinge)
Frau Schweickert („Begegnung am Nachmittag”)Frau Baedeker (Kinderhaus Heuschrecken)

Vorlesen im Kinderhaus Heuschrecken



Frau Baedeker hat vor einigen Jahren aufgehört zu arbeiten und suchte nach dem Tod ihres Mannes nach einer sinnvollen Beschäftigung. Über die Freiwilligenagentur Sillenbuch kam sie zum „Kinderhaus Heuschrecken e.V.”, einer Eltern–Kind–Initiative in Riedenberg, für Kinder von 1 bis 10 Jahren. Dort liest sie jeden Montagnachmittag den 3– bis 5–jährigen vor.

„Die Beschäftigung mit den Kindern macht mir großen Spaß. Es ist immer wieder eine Herausforderung, ihre neugierigen Fragen zu beantworten. Sie erwarten Zuwendung und vollen Einsatz. Aus der reichhaltigen Bibliothek suche ich 6 bis 8 Bücher aus, und dann dürfen die Kinder wählen. Wenn die Geschichte sehr spannend ist, wird die einstündige Vorlesezeit auch schon mal kräftig überschritten.”

Seit Mai dieses Jahres liest Frau Baedeker auch Vorschulkindern in einer Kindertagesstätte in Hedelfingen vor und macht ganz neue Erfahrungen. Das Projekt „Einstein” trägt Früchte, was sich an den außergewöhnlichen Fragen ihrer Zuhörer leicht feststellen lässt.

Urlaub wird vorher angemeldet und bei der Rückkehr ist die Freude der Kinder besonders groß, dass endlich wieder vorgelesen wird.

Ein Rat von Heide Baedeker an alle Ehrenamtlich–Interessierten:

Nachmachen! Ein Ehrenamt macht Freude und trägt viel zur inneren Zufriedenheit bei.