Vorstellung lokaler Einrichtungen

MefJu – Mentoren für Jugendliche Arbeitskreis Flüchtlinge Heumaden–Sillenbuch
Lesepaten der Grundschule Heumaden Besuchsdienst PANE

Der Arbeitskreis Flüchtlinge Heumaden–Sillenbuch

Unsere Arbeit begann 1986 nach einem Aufruf der evangelischen und katholischen Pfarrämter in Heumaden, Riedenberg und Sillenbuch, als viele Flüchtlinge, die vor politischer Verfolgung, Krieg oder Bürgerkrieg Schutz suchten, nach Deutschland kamen. Diese wurden zunächst in provisorischen Containern, später dann im so genannten „Flüchtlingsdorf” untergebracht. Es gründete sich unser Freundeskreis, der in enger Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern der AGDW e.V. durch persönliche Kontakte, Hilfestellungen aller Art sowie Sach– und Geldspenden den Flüchtlingen halfen. Die Helfer wurden von vielen MitbürgerInnen in Sillenbuch, Heumaden und Riedenberg tatkräftig unterstützt.

Der Arbeitskreis begleitete Bewohner aus bis zu 22 verschiedenen Nationen im großen Flüchtlingswohnheim an der Kirchheimer Straße und eine Reihe von Familien mit Kindern, die inzwischen ausgezogen sind, die Arbeit und Wohnung haben.

Die Mitglieder bemühen sich auch im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit, gegenseitige Vorurteile abzubauen und zu einem toleranten Miteinander beizutragen.

Schwerpunkt der Arbeit ist die spielerische Sprachförderung der Vorschulkinder, die tägliche Hausaufgabenhilfe für die Schulkinder, die Einzelförderung einiger Kinder, die Anregung und Unterstützung zur Integration von Eltern und Kindern durch kleine Projekte, der Deutschunterricht für Mütter sowie eine Reihe von individuellen Hilfen in unterschiedlichen Notlagen.

Tätige Hilfe ist insbesondere bei unserer Arbeit für die Kinder jederzeit willkommen. Viele von ihnen sind hier geboren, einige sind zunächst ohne Deutschkenntnisse hier angekommen. Zurzeit betreuen die 28 Mitglieder des Arbeitskreises 35 Kinder aus 8 verschiedenen Nationen. Trotz der teilweise sehr belastenden Familiengeschichte sind „unsere” Kinder oft fröhlich und manchmal traurig, oft liebevoll zugewandt, neugierig, manchmal lerneifrig und manchmal auch nicht – eben wie alle Kinder dieser Welt! Wir empfinden unsere Arbeit mit den Kindern so unterschiedlicher kultureller und auch bildungsmäßiger Herkunft als Reichtum, die kleinen und manchmal großen Lernerfolge als gemeinsames Glück.

Für den Arbeitskreis Flüchtlinge Heumaden–Sillenbuch: Ariane Müller–Ressing, Sprecherin

Fotos (G. Ermert): Frau Müller–Ressing (rechts) im Gespräch mit einem ehrenamtlichen Mitarbeiter und Beraterinnen der Ehrenamtsagentur